Pflege in der Anästhesie, Intensiv- und Rettungsmedizin

Die Arbeitsbereiche gehören organisatorisch zum Pflegedienst des Stammhauses. Während im Anästhesiebereich oftmals der Erstkontakt mit den Funktionsabteilungen stattfindet, werden die Patienten in den angrenzenden Räumen der Aufwacheinheit oder Intensivstation nach der Operation pflegerisch versorgt. In allen drei Bereichen wird Fachpflegepersonal zur Versorgung der Patienten eingesetzt.

 Anästhesie

Der Bereich Anästhesie ist größtenteils mit Fachpflegepersonal besetzt, ein Drittel der Mitarbeiter verfügt zusätzlich über die berufliche Qualifikation Rettungsassistent. Das Fachpflegepersonal der Anästhesie leistet rund um die Uhr in insgesamt zehn Operationssälen, dem Schockraum, der Brandverletzten-Erstversorgung, den diagnostischen Bereichen MRT und CT, dem urologischen OP, im Rahmen der Hausnotfallversorgung im gesamten Krankenhaus sowie im Rettungshubschrauber wichtige Dienste.

Das Aufgabengebiet umfasst die Vor- und Nachbereitung der Narkosearbeitsplätze, die Assistenz des Narkosearztes bei der Narkose sowie die Sicherstellung der pflegerischen Qualität. Die Mitarbeiter nehmen regelmäßig an internen und externen Fortbildungen teil.

 Aufwachstation

Die Aufwachstation ist in einen aseptischen und einen septischen Bereich aufgeteilt. Insgesamt elf Bettplätze sind mit Überwachungsmonitoren und den notwendigen medizinischen Geräten für Diagnostik und Behandlung ausgestattet. Sie dienen der Überwachung der Kreislaufparameter und der Atmung sowie der Schmerzbehandlung.

In der Aufwachstation sind Fachpflegekräfte mit Anästhesie- und Intensivfachweiterbildung sowie Gesundheits- und Krankenpfleger/innen mit langjähriger Erfahrung aus diesen Bereichen nach den Operationen für die Beobachtung und pflegerische Versorgung der Patienten zuständig. Ihre Expertise hilft, Komplikationen direkt im Anschluss an Operationen zu erkennen und vermeiden.

Nach durchschnittlich 0,5 bis drei Stunden wird der Patient – sofern er orientiert ist und alle Schutzreflexe vorhanden sind – auf die Station verlegt.

 Traumatologische Intensivstation

Text wird ergänzt

  Leitung Anästhesiepflege

Andreas Uhl

  040 7306-3722   a.uhl­(at)bgk-hamburg.de

  Stationsleitung Trauma-Intensiv

Berndt Hansen

  040 7306-3921   b.hansen­(at)bgk-hamburg.de

  Stationsleitung Funktionsbereich Aufwachraum

Antonio Gil Martins

  040 7306-3756   a.gilmartins­(at)bgk-hamburg.de