BG Unfallklinik Frankfurt am Main

BG Unfallklinik Frankfurt am Main

Die Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Frankfurt am Main ist ein überregionales unfallchirurgisches Traumazentrum im Rhein-Main-Gebiet. Sie versorgt mit elf Fachabteilungen und zahlreichen Spezialambulanzen über 10.000 stationäre und rund 55.000 ambulante Patienten pro Jahr. Das Haus verfügt über 348 Betten. Mit etwa 5.000 Einsätzen jährlich ist der Notarztstandort der BG Unfallklinik Frankfurt am Main einer der größten in Hessen. Die Klinik ist Mitglied im Traumanetzwerk Hessen Süd und Standort des Rettungshubschraubers Christoph 2.

Qualifizierte Ärzte, Pfleger und Therapeuten stellen die beste Versorgung für unfallverletzte Patienten sicher. Sie gewährleisten 24 Stunden-Bereitschaft auf höchstem Niveau für alle Patienten, unabhängig von ihrem Versichertenstatus. Dabei ist die Klinik auf Unfallchirurgie, Orthopädische Chirurgie, Rückenmarkverletzte, Wirbelsäulenchirurgie, Sportorthopädie, Plastische und Rekonstruktive Chirurgie, Hand- und Fußchirurgie spezialisiert. Sie unterhält zudem eine Abteilung für Septische Chirurgie und ein Zentrum für Wirbelsäulenchirurgie und Neurotraumatologie. Das Gesamtangebot wird durch stationäre und ambulante Rehabilitation ergänzt.

Besondere Leistungsmerkmale

  • Überregionales Traumzentrum im "TraumaNetzwerk Hessen Süd"
  • Standort des Rettungshubschraubers Christoph 2 und des Notarzteinsatzfahrzeuges (NEF 1)
  • Medizinisches Kompetenzzentrum für Wirbelsäulenchirurgie, Sportorthopädie, Fußchirurgie, Septische Chirurgie, Handchirurgie und Rückenmarkverletzte
  • Medizinisches Versorgungszentrum (MAIN.BGMED MVZ) und ambulantes Reha- und Fitnesszentrum (MAIN.BGMED Rehazentrum) für Patienten aller Kassen

  Kontakt

BG Unfallklinik Frankfurt am Main

Friedberger Landstraße 430

60389 Frankfurt am Main

  069 475-0   info­(at)bgu-frankfurt.de   www.bgu-frankfurt.de