Aktuelles (Single-Ansicht)

BG Baskets: HSV-Rollstuhlbasketballer stehen im Final Four um den DRS-Pokal

Köln, 13.12.2015 - Die BG Baskets Hamburg haben die Mission „Back-2-Back“ im Rahmen des Pokalwettbewerbs 2015/16 erfolgreich absolviert: Nach 2014/15 steht die Mannschaft von Cheftrainer Holger Glinicki auch in dieser Spielzeit wieder im Final Four um des Pokal des Deutschen Rollstuhlsportverbandes. Das Finalwochenende wird im April 2016 an einem noch zu bestimmenden Ort durchgeführt, amtierender Champion ist der RSV Lahn-Dill. Nach dem Erstrunden-Erfolg gegen Hannover United ließen die HSV-Rollstuhlbasketballer im Viertelfinale Liga-Konkurrent RBC Köln 99ers wenig Chance und feierten am Rhein einen ungefährdeten 89:63-Auswärtssieg.
 
„Wir haben unser erstes Saisonziel erreicht“, bilanzierte Glinicki nach dem Schlusspfiff. „Vor allem im dritten Viertel haben wir den Grundstein für unseren am Ende souveränen Sieg gelegt.“ Nach stotterndem Motor zu Beginn der Partie (13:17), platzte nach dem Kabinengang endgültig der Knoten bei den Hanseaten. Angeführt vom starken Quintett Philipp Häfeli (22 Punkte), Mustafa Korkmaz (16 Punkte), Gesche Schünemann (16 Punkte), Hiro Kozai (15 Punkte) und Reo Fujimoto (14 Punkte) erspielten sich die Nordlichter einen 29:9-Lauf im dritten Spielabschnitt – die Basis für den 89:63-Erfolg. „Wir müssen diese Leistung im kommenden Jahr konstant über 40 Spielminuten abrufen“, so Glinicki weiter. Der Hamburger Cheftrainer konnte im Pokal-Viertelfinale allen zehn Akteuren in der Rotation ausreichend Spielzeit geben und erfreute sich über ein starkes Zusammenspiel (33 Assists). Hiro Kozai (10 Vorlagen) und Mustafa Korkmaz (8 Vorlagen) lenkten die Partie, während Fujimoto und Häfeli (jeweils 8 Rebounds) die Bretter beherrschten.

  Leitung

Ulf Mehrens

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

  040 7306-1381   040 7306-1390   u.mehrens­(at)bgk-hamburg.de